Anfängerleitfaden für Affiliate Marketing

Anfängerleitfaden für Affiliate Marketing

Das Affiliate Marketing hat einen sehr großen Teil des online Marketings eingenommen. Es erfreut sich heute einer wachsenden Beliebtheit, denn es stellt eine wunderbare Möglichkeit dar, passives Einkommen zu generieren. Die Startkosten sind gering und deswegen gilt das Affiliate Marketing als lukrative und risikoarme Variante, um das Geld online zu verdienen. Obwohl durch diverse Partnerprogramme man kein eigenes Produkt benötigt, erfordert Affiliate Marketing trotzdem Einsatz von Zeit und Energie. Im Weiteren finden Sie Anfängerleitfaden für einen erfolgreichen Einstieg ins Affiliate Marketing.

Einen Kanal erstellen

Grundsätzlich brauchen Sie einen Kanal, auf dem Sie die Produkte der Affiliate bewerben. Der häufigste Kanal ist dabei die eigene Website, obwohl andere Kanäle wie YouTube, Instagram und andere Social-Media-Kanäle auch populär sind. Eine Affiliate-Website wird nicht so regelmäßig gepflegt, während andere Kanäle hingegen Ihr aktives Zutun benötigen. Ganz am Anfang sollten Sie sich Gedanken über die jeweilige Domain Ihrer Website machen. Der Domain sollte dabei ein oder zwei Keywords Ihrer Webseite enthalten. Sie können auch ein wenig Geld für das Hosting investieren — es ist nicht notwendig, aber letztendlichen werden Sie davon verdienen. Die richtige Website mit dem richtigen Inhalt ist Ihre Kapitalanlage.

Eine optimale Affiliate Nische finden

Die richtige Nische ist im Affiliate Marketing sehr wichtig. Die Nischenfindung ist der erste wichtige Punkt, wo Sie nicht scheitern dürfen. Sie müssen eine optimale Affiliate Nische finden, um sicher zu sein, ob das ausgewählte Produkt profitabel sein kann. Im Internet gibt es verschiedene Tools, um geeignete Nische zu finden, wie z.B. der Google Keyword Planner. Bei der Nischenfindung sollten Sie vor allem 3 Faktoren beachten: Konkurrenz, Besucherzahlen und Einnahme-Potential. Es wäre auch empfehlenswert nach Themen zu suchen, bei denen Sie sich selbst auskennen. Versuchen Sie einen Bereich zu finden, der noch nicht komplett überlaufen ist und in dem Sie eine profitable Website aufbauen können.

Das passende Partnerprogramm auswählen

Partnerprogramme sind im Prinzip Werbepartnerschaften: Der Website-Betreiber stellt dem Verkäufer Werbemöglichkeiten auf seinen Seiten oder Kanälen zur Verfügung. Das Angebot an Partnerprogrammen ist riesig und steigt von Tag zu Tag. Manche Partnerprogramme bieten viele Vorteile für ihre Affiliate-Partner: so z.B. bieten Casino-Partnerprogramme attraktive Verdienste, denn online Casinos erleben heutzutage ein rasantes Wachstum.

Aus dieser angebotenen Vielfalt von Partnerprogrammen sollten Sie ein Partnerprogramm passend zu dem von Ihnen gewählten Thema aussuchen. Dabei versuchen Sie die Bedürfnisse seiner Besucher zu verstehen, welche Zielgruppe angesprochen wird und mit welcher Absicht sie die Website besucht.

Hochwertige Inhalte erstellen

Ohne hochwertige Inhalte geht es nicht. Die Bedeutung der Inhalte auf der Website nimmt ständig zu: auch Google versucht zu erkennen, ob es um lesenswerte Inhalte auf einer Website handelt und aufgrund dessen, unter anderem, die Site zu ranken.

Inhalte müssen einzigartig und ausführlich sein. Versuchen Sie immer eigene Texte zu verfassen und nicht einfach Produkttexte aus dem Partnerprogramm zu kopieren. Darüber hinaus spielt die Textlänge eine weitere Rolle: oft werden nur kurze Texte verfasst, was heute nicht mehr reicht. Wer in Google weit vorn stehen möchte, muss gute, nützliche und ausführliche Inhalte anbieten.

Traffic auf Affiliate Sites bringen

Ohne das Publikum auf der Site ist jede Anstrengung ergebnislos. Traffic auf Ihrer Affiliate Website ist also überlebensnotwendig. Hier geht es nicht nur darum, neue Besucher auf Ihre Website zu bringen, sondern auch das Interesse früherer Kunden aufrechtzuerhalten. Aber wie macht man das? Wie immer gibt es auch hier mehrere Möglichkeiten.

Eine optimale Onpage-Optimierung und der Aufbau von Backlinks ist immer notwendig. Die Optimierung gelingt mit der Anwendung von CEO-Basis, den richtigen Keywords und mit der richtigen Einsetzung dieser Keywords.

Content-Marketing ist heutzutage eines der gefragtesten Marketingtools: Entwickeln Sie immer neue Inhalte und verwenden Sie vorhandene Inhalte mehrfach.

Vergessen Sie nie, dass Websites-Besucher nicht nur von Google kommen, sondern auch aus anderen Quellen, wie z.B. sozialen Netzwerken. Werbung bei Facebook, Twitter und in anderen sozialen Netzwerken ist immer noch relativ kostengünstig, dagegen ermöglichen die sozialen Medien Ihr Zielpublikum leicht zu erreichen.

Was Sie auch im Auge behalten sollten, ist die Optimierung Ihrer Site für Mobilgeräte. Sofern Ihre Website nicht für Mobilgeräte optimiert ist, wird Ihr Ranking wahrscheinlich darunter leiden.

Vergütungsmodelle

Es gibt mehr als ein Modell der Vergütung: Das Vergütungsmodell hängt von dem Angebot der Partnerunternehmen und der Reichweite des Affiliates ab. Der Vertriebspartner erhält eine Provision, die sich nach verschiedenen Kriterien wie Werbezeitraum, pro Tausend Werbeeinblendungen, Klick, gewonnenen Kontakt oder eingegangene Bestellung richtet. Also, es geht nicht immer um Verkäufe, häufig werden die Affiliates auch schon für Klicks auf einen Produktlink bezahlt.

Fazit

Im Prinzip sind dem Affiliate Marketing keine Grenzen gesetzt: Der Bereich des Affiliate Marketings ist groß und ob Sie ein passives Einkommen generieren würden, hängt von Ihrer Reichweite ab.

Comments are closed.